Bei der Zytomegalie handelt es sich um eine Viruserkrankung, die beim Erwachsenen normalerweise unbemerkt verläuft. Erfolgt die Infektion allerdings in der Schwangerschaft, kann es zu schweren Entwicklungsstörungen und geistiger Behinderung beim Kind kommen. Etwa die Hälfte der Erwachsenen hat schützende Antikörper gegen das Virus. Das Virus wird besonders über Stuhl und Urin verbreitet (zB Geschwisterkinder oder Kleinkinder). Über eine Blutentnahme kann der Antikörperstatus getestet werden, und Sie bekommen Sicherheit, ob bei Ihnen bereits eine Immunität vorliegt